Helfen Chondroprotektoren bei Arthrose bei Hunden?

Arthrose ist das häufigste Gesundheitsproblem bei Hunden und Katzen ab einem gewissen Alter. 20% aller älteren Hunde leiden unter Gelenkschäden, wobei die Zahl ab 5 Jahren deutlich stärker steigt.

Humpeln ist meist das eindeutigste Symptom, doch auch Unbeweglichkeit, Verweigerung von Spaziergängen, Probleme beim Aufstehen, Steifheit und chronische Schmerzen sind Anzeichen für einen Knorpelverschleiß im Gelenk. Arthrose kann sich langsam über einen längeren Zeitraum entwickeln oder kurzfristig nach einem Trauma oder Übertraining entstehen.

destrucción cartílago

Der Schmerz entsteht durch den Verlust von Knorpelgewebe zwischen Knochenkopf und Gelenkpfanne, wodurch eine Entzündung entsteht.

Chondroprotektoren sind Nahrungsergänzungsmittel, welche die Hydratation und die Gelenksfunktion unterstützen. Häufig bestehen sie aus Mischungen aus Glucosamin, Hyaluronsäure und Chondritinsulfat.

Glucosamin erhöht die Synthese der im Knorpel vorkommenden Chondrozyten.

Hyaluronsäure trägt zur korrekten Feuchtigkeitsversorgung und zur Erhaltung der Synovialflüssigkeiten im Gelenk bei und trägt damit indirekt zu einer verbesserten Mobilität bei.

Condroprotector para perros

Chondritinsulfat ist einer der Hauptbestandteile des Knorpels und sorgt für die Elastizität und Feuchtigkeitsverteilung im Knorpel.

Zusätzlich kann Vitamin E durch seine radikalfangenden Eigenschaften dem Knorpelabbau entgegenwirken und Entzündungen im Gelenk reduzieren.

Bei Chondroprotektoren handelt es sich um im Hundekörper natürlich vorkommende Produkte. Es gibt dementsprechend keine Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten. Da es sich dabei um kein Medikament handelt, sind sie nicht rezeptpflichtig und können über einen längeren Zeitraum verabreicht werden, ohne dem Hund zu schaden.

Wir empfehlen jungen Hunden mit Prädisposition für Gelenkserkrankungen wie Hüftgelenksdysplasie während der Wachstumsphase Chondroprotektoren zu verabreichen, da dieser Zeitraum für den Krankheitsverlauf entscheidend ist (besonders zwischen 3 und 8 Monaten). Sie können aber auch die Symptome bei älteren Hunden lindern.

Da auf dem Markt viele verschiedene Produkte erhältlich sind, haben wir bei Ortocanis eine Auswahl der besten Produkte mit nachgewiesener Wirkung getroffen.

Technisches Team von Ortocanis

ortocanis.com