4.7
( On 5 )

Schienen und Verbände zur Immobilisation bei Hunden

Fractura de radio y cúbitoDie Ruhigstellung einer Extremität ist eine häufige Behandlungsart bei Hunden. Ihre Funktion besteht in Folgendem:

- Einen verletzten Knochen oder ein Gelenk zu fixieren, um es vor weiteren Schäden zu schützen (akut, kurzfristig).

- Ein Körperteil unbeweglich zu machen, um eine problemfreie Heilung zu gewährleisten (langfristig nach Verletzungen).

Akute Ruhigstellung nach Unfällen

Ohne Erste-Hilfe-Kenntnisse sollten Sie es unterlassen, das verletzte Gelenk zu bewegen, da sie die Zone dadurch noch weiter verletzen könnten. Es sollte so schnell wie möglich der Tierarzt zu Rate gezogen und der Hund so wenig wie möglich bewegt werden. Verfügen Sie über Erste-Hilfe-Kenntnisse, ist es empfehlenswert, wenn Sie einen ersten provisorischen Verband zum Transport anlegen. Brüche unterhalb des Ellenbogens oder Knies sind besonders anfällig für eine Verschlechterung bei falschen Bewegungen.

Langfristige Immobilisation
vendaje de Robert Jones

Langfristige Ruhigstellungen von Extremitäten werden gewöhnlich nach Brüchen, Bänder- und Sehnenrissen oder bei neurologischen Problemen und nach Operationen verwendet, um eine optimale Heilung der Strukturen in der richtigen Position zu erlauben.

Traditionell wurden viele verschiedene Materialen verwendet: unter anderem Aluminium, Plastikschienen und Glasfaser. Ebenfalls entwickelten sich im Laufe der Zeit verschiedene Techniken (Robert-Jones-Verband) und Schlingen (Ehmer, 90/90, Velpreau). Zur orthopädischen Nachversorgung sind viele dieser Techniken auch heute unumgänglich. Sie sollten jedoch niemals von Laien angelegt werden, da sie besondere Kenntnisse und Erfahrung beim Verbinden verlangen.

úlcera piel vendaje

Eine langfristige Immobilisation kann jedoch auch Komplikationen mit sich bringen: fehlende Polsterung und eine Anbringung an ungünstigen Stellen können zu Wunden und Entzündungen führen. Deshalb sollte das Verbandmaterial immer hypoallergen und nicht saugfähig sein. Es ist sehr wichtig auf den richtigen Druck beim Anlegen zu achten, damit das Gelenk ruhiggestellt, aber der Blutfluss nicht abgeschnürt wird. Ebenfalls ist es ratsam, die verbundenen Extremitäten regelmäßig zu überprüfen (Schwellungen oder niedrige Temperaturen sind Anzeichen für Abschnürungen). Ein weiterer Nachteil von gewöhnlichen Verbänden ist die Tatsache, dass sie nur vom Tierarzt gewechselt werden können und sich in der Zwischenzeit unbemerkt Probleme (Fehlstellung, schlechte Narbenbildung, Abschürfungen) und Infektionen bilden können.

Orthopädische Schienen zur Immobilisation
ferula inmovilización

Aufgrund der Nachteile und möglichen Komplikationen mit natürlichen Verbänden bei Hunden, tendieren Tierärzte momentan immer mehr zur Benutzung von speziellen Orthesen, die genau an die Anatomie der Tiere angepasst sind. Es gibt sie in verschiedenen Größen und für alle Gelenke.

Sie können auch bei neurologischen Problemen benutzt werden, um Pfoten dauerhaft in die richtige Position zu bringen und zu schützen. Je nach Material und Konstruktion erlauben sie verschiedene Grade an Immobilisation, um die Rehabilitation und Wiederherstellung der Beweglichkeit nach Operationen und Verletzung zu unterstützen.

Was für Schienen gibt es?

férula anterior

Vorderbeinorthese:

Vollständige Immobilisation bis zur Mitte des Knochens. Verwendung: Frakturen von Finger-, Mittelhand- und Handknochen; Unterstützung bei operativer Gelenkversteifung (Arthrodese); gegen Hyperextension der Vorderpfoten; bei Bänder- und Sehnenverletzungen; bei neurologischen Problemen wie fehlerhafter distaler Propriozeption


Férula inmovilizadora para perroHinterbeinorthese:

Vollständige Immobilisation bis zur Mitte des Schienbeins. Verwendung: Frakturen von Finger-, Mittelfuß- und Fußknochen; Unterstützung bei operativer Gelenkversteifung (Arthrodese); gegen Hyperflexion der Hinterpfoten; bei Bänder- und Sehnenverletzungen (besonders Achillessehne); bei neurologischen Problemen.

férula de bota.jpg

Pfotenorthese:

Schiene für die hintere Pfote. Verwendung: Frakturen der Pfote und des Pfotengelenks.

Bei neurologischen Problemen wie Defiziten in der Propriozeption.

Sehr hilfreich bei Verletzungen des Ischiasnervs, die zu einer ungleichmäßigen Gewichtsbelastung der Pfote führen.

Technisches Team von Ortocanis

ortocanis.com